Erwachsenwerden gehört zum Schwierigsten und Aufregendsten im ganzen Leben. Vieles verändert sich, alles ist in Bewegung. In dieser Zeit brauchen Kinder und Jugendliche einen festen Halt und die Geborgenheit in der Gemeinschaft. In einer leistungsstarken Gemeinschaft finden Kinder und Jugendliche auf Schloss Torgelow in wichtigen Jahren das richtige Umfeld, um erwachsen zu werden. Hier entdecken sie ihre Talente, entwickeln über die Schule hinausgehende Interessen und zeigen, was in ihnen steckt.

Das Schloss - Wohnbereiche der Mädchen und Jungen der Oberstufe

Die Mentorate

Im Internat haben Jüngere und Ältere, Mädchen und Jungen eigene Wohnbereiche: die Mentorate. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe wohnen im restaurierten Schloss und in den Fachwerkzimmern des Gelben Hauses, für die Mittelstufe stehen großzügige Wohnbereiche in den modernen Internatshäusern zur Verfügung.

Internatgebäude für Mädchen und Jungen der Mittelstufe
Das Haus der Zukunft für Klasse 5 bis 7

Ein eigenes Haus für die Jüngsten

Für die Mädchen und Jungen der Unterstufe haben wir das Haus der Zukunft gebaut, das ihnen einen ganz besonderen, altersgerechten Lebensraum mit viel Spiel und Spaß bietet.

In der Regel teilen sich zwei Schülerinnen oder Schüler ein gemütlich möbliertes Zimmer, das sie nach ihrem Geschmack gestalten dürfen. Jedes Mentorat wird von zwei pädagogisch ausgebildeten Mentorinnen oder Mentoren rund um die Uhr betreut. Sie sind Tag und Nacht für die Kinder und Jugendlichen da, helfen bei Problemen, achten auf Ordnung und Benehmen, spenden Zuwendung und Rat.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Internat verfügen über eine pädagogische Ausbildung, werden von der Trägerfamilie Lehmann persönlich ausgewählt und auf die Grundsätze eines klaren Erziehungsstils verpflichtet. So bietet Schloss Torgelow die Gewähr dafür, dass die Kinder und Jugendlichen stets in guten Händen sind.

Zwei Schüler teilen sich ein Zimmer
Toberaum im Haus der Zukunft
Leben im Internat