Preisverleihung des Schreibwettbewerbs „Ich in meiner Zeit“ auf Schloss Torgelow

Am Abend des 3.4.2014 waren zahlreiche Gäste der Einladung zu unserer Preisverleihung gefolgt, unter anderem der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern Mathias Brodkorb, Hanno Rinke, Vorsitzender der Guntram und Irene Rinke Stiftung, die den Schreibwettbewerb in diesem Jahr zum ersten Mal unterstützt hat, und Mathias Stinnes, Unternehmer und Freund des privaten Internatsgymnasiums. Alle freuten sich auf einen unterhaltsamen Abend im Forum des Schlosses.

Wie in den letzten 10 Jahren hatten sich auch in diesem Schuljahr alle Schüler unseres Gymnasiums am Schreibwettbewerb beteiligt und in diesem Jahr Gedanken zum Thema „Ich in meiner Zeit“ literarisch verarbeitet. So waren sehr vielfältige und eindrucksvolle Texte entstanden und zum Teil mit Illustrationen versehen worden.

Im Foyer des Schlosses konnte man besonders gelungene Texte lesen und bestaunen. Die besten Arbeiten wurden dann an diesem Abend nicht nur live gelesen, sondern auch prämiert. Für die drei Schüler, die als Hauptpreisträger ermittelt worden waren, und deren Eltern sollte die Spannung, welche Platzierung und damit welches Preisgeld es am Ende geworden ist, aber noch bis zum Ende der Veranstaltung andauern.

In seinen Grußworten ging Minister Brodkorb  auf die Bedeutsamkeit von Sprache ein und rief die Schüler auf, ihre Zeit zu nutzen. Der Vorsitzende der Guntram und Irene Rinke Stiftung, Hanno Rinke, sagte in seiner Rede unter anderem: „Eine treffende Formulierung ist mindestens genauso sexy wie ein Must- Have-Sweatshirt und dabei viel preiswerter.“

Umrahmt von sehr kreativen und künstlerisch anspruchsvollen Musikstücken, die allesamt Eigenkompositionen von Schülern unserer Schule waren, stellte die Lesung der drei Geschichten unserer Preisträger den Höhepunkt dieser Veranstaltung dar. Am Ende sollten dann alle Anwesenden nicht länger auf die Folter gespannt werden und die Platzierungen wurden bekanntgegeben.

Auf dem 3. Platz sah die Jury den Text „John in seiner Zeit. Aus dem Leben des stumpfsinnigen John Bones“ von Nadji Sayed Taha aus der K1. Den 2. Platz belegte Blanca Hahn aus der 5. Klasse mit ihrem Text „Ich in (m)einer Zeit“. Der 1. Preis ging an David Henkel aus der K2 für seine Geschichte mit dem Titel „Zeitlos –wie die Zeit mich bog“. Geld- und Sachgeschenke sowie Blumen sollten für die Ausgezeichneten Lohn ihrer Anstrengungen und zugleich Ansporn für weitere wunderschöne Texte sein. Ein großer Dank geht an alle Beteiligten, die dazu beigetragen haben, diesen Abend zu einer äußerst gelungenen Veranstaltung werden zu lassen.