Teamprojekt Angewandte Biologie auf Exkursion in den Bayerischen Wald

Mit dem Teamprojekt Biologie ging es diesmal mit unseren Lehrern, Frau Richter und Herrn Seidelmann, in den Bayerischen Wald, genauer gesagt nach Altreichenau. Nach einer langen Anfahrt bereitete uns der Herbergswirt einen herzlichen Empfang, und wir bezogen unsere Zimmer in dem freundlichen kleinen Hotel.
 
 Gleich am ersten Tag haben wir voller Tatendrang den in der Gegend überaus bekannten “Dreisessel“ erklommen. Wir sind ziemlich ins Schwitzen gekommen, aber die herrliche Landschaft und der Blick von oben haben uns schließlich entschädigt. Abends fuhren wir dann noch zu einem Nationalpark, wo uns der Ranger die heimischen Tierarten zeigte und uns einige interessante Geschichten über sie erzählen konnte. Wir sahen Luchse, Wölfe, Wisente und einige Vogelarten wie die Eule oder den Uhu. 
 

Am nächsten Tag stand ein Besuch im Museum des Nationalparks auf dem Programm. Auch hier konnte man sich mittels Schaukästen, Bilder und Texte über Aussehen und Verhalten der heimischen Tierwelt informieren. Die Kuschelecke in der Bibliothek hat uns allen jedoch am besten gefallen!
 

Am Montag unternahmen wir einen Ausflug nach Salzburg, wo wir eine ausführliche Stadtführung machten, bevor wir uns eigenständig umsehen durften. Anschließend begaben wir uns zusammen ins „Haus der Natur“. Hier sind verschiedenste Bereiche der Naturwissenschaften anschaulich dargestellt. Besonders der Reptilienzoo hat uns alle beeindruckt.
 

Auf dem Rückweg nach Torgelow machten wir in Halle Station. Von dort aus besuchten wir am darauffolgenden Tag den Leipziger Zoo. Wir schauten uns insbesondere die Verhaltensweisen von verschiedenen Menschenaffenarten an. Es war sehr interessant und auch lustig zu sehen, wie ähnlich sie dem Menschen sind.
 
 Wieder in Torgelow angekommen, waren wir uns alle einig: Die Teamprojektfahrt war nicht nur lehrreich sondern hat uns allen auch sehr viel Spaß gemacht.