Vor einiger Zeit hatte sich das Internat Schloss Torgelow erfolgreich als Veranstaltungsort für die 18. Norddeutsche Gedächtnismeisterschaft beworben, so dass nun nach 2006, 2011 und 2017 bereits zum vierten Mal die besten GedächtnissportlerInnen aus Norddeutschland zu uns nach Mecklenburg-Vorpommern kamen. Die Meisterschaft wurde wie immer durch „memoryXL – Europäische Gesellschaft zur Förderung des Gedächtnisses e.V.“ durchgeführt, der Vereinigung der deutschen GedächtnissportlerInnen.

Traditionell traten auch wieder mehrere Torgelower SchülerInnen aus unserer Projektgruppe „Gedächtnistraining“ an. Manche hatten sich erst seit Schuljahresbeginn, aber andere auch bereits seit mehreren Jahren mit den verschiedenen Gedächtnistechniken beschäftigt.

Wir durften eine spannende und mit vielen Eindrücken ausgefüllte Gedächtnismeisterschaft erleben. Am Ende konnten sich einige unserer SchülerInnen wieder sehr weit vorn platzieren:

In der Jugendwertung (13-17 Jahre) landete unsere Abiturientin Althea Heidemüller auf Platz 1, gefolgt von Ann-Kristin Bock aus unserer Klassenstufe 10, die sich hierdurch um einen Platz gegenüber 2019 verbessern konnte. Platz 3 sicherte sich Keanu Kablitz als bester Newcomer. Bei den Kindern (bis 12 Jahre) gewann Romy Hämling aus unserer Klassenstufe 8.

Außerdem wurden durch unsere SchülerInnen sogar zwei neue Deutsche Rekorde aufgestellt: Romy schaffte es, sich in der Disziplin „Images“ in 5 min die Reihenfolge von 120 Bildern zu merken (Deutscher Kinderrekord) und Leonard Reetz (Klasse 8) konnte den Deutschen Jugendrekord in derselben Disziplin von 150 auf 151 verbessern. Herzlichen Glückwunsch!!!

Schloss Torgelow ist sehr stolz auf unsere ganze Gedächtnisgruppe, die sich während des anstrengenden Siebenkampfs durch diverse Höhen und Tiefen gekämpft hat und nun bereits den 32. Titel einer Gedächtnismeisterschaft ins Internat holen konnte.