Weihnachten auf Schloss Torgelow

Am Wochenende vor Beginn der Weihnachtsferien kann man die in der Luft liegende Spannung fast mit den Händen greifen. Wie wird die Mensa geschmückt sein? Welches Motto hat sich die K2 in diesem Jahr ausgedacht? Und natürlich die alles entscheidende Frage: Wer bekommt etwas vom Weihnachtsmann geschenkt?

Bevor die Schüler Antworten auf ihre Fragen erhalten, steht die Wanderung entlang des Sees nach Groß Gievitz auf dem Programm. Alle Schülerinnen und Schüler machen sich mit Fackeln auf den Weg durch den verschneiten Wald in die Kirche. Dort werden sie von den Musikschülern des Internats erwartet. Zwei Oberstufenschüler führen durch das abwechslungsreiche und besinnliche Weihnachtsprogramm. 

Anschließend „fliegen“ die Schüler förmlich zurück ins Internat, um noch möglichst viel Zeit zu haben, sich für den besonderen Abend fertig zu machen. Da werden noch schnell Hemden gebügelt, Krawatten gerade gezogen, Nägel lackiert und Haare hochgesteckt.
 In der Zwischenzeit haben die Abiturientinnen und Abiturienten ihre Vorbereitungen abgeschlossen. Die Mensa wurde in den griechischen Olymp verwandelt. An diesem Abend stehen im Gelben Haus meterhohe Kerzenleuchter, Säulen und rauchende Schalen. Die K2er sind natürlich passend gekleidet und für das leibliche Wohl sorgt wie immer unser Küchenteam, das in diesem Jahr Verstärkung von Carole Schweich und Tobias Hirt erhält. Auch das Lehrer-, Mentoren- und Leitungsteam ist stark vertreten und übernimmt an diesem Abend den Service. 

Endlich dürfen die Schülerinnen und Schüler „den Olymp“ betreten und sich staunend an ihre zugewiesenen Plätze setzen. In der Mensa herrscht Gänsehautatmosphäre: Wer wird ein Geschenk erhalten? Gibt es auch in diesem Jahr die „Rute“ für den einen oder anderen Schüler? 

Nach dem Essen ist der Moment endlich gekommen: Zeus betritt die Mensa und besteigt seinen von Kerzen erleuchteten Thron. Seine attraktiven Helferinnen bitten jeweils die Beschenkten nach vorne und Zeus überreicht liebevoll ausgesuchte Überraschungen an die Schüler, Lehrer und Mentoren. Damit ist der Götterabend aber noch nicht vorbei. Denn nach Zeus steigt eine Göttin der Unterwelt auf den Thron und überreicht Geschenke, die zum Nachdenken anregen sollen: Habe ich mich auch immer richtig verhalten? Vielleicht nicht immer. Deshalb erhält der Schüler, der Lehrer oder der Mentor ein Geschenk mit ein bisschen Augenzwinkern.
  
Und dann? Dann ist das Essen vorbei und die Party kann starten. Und Götter können ja bekanntermaßen nächtelang feiern!