Die besten jungen Unternehmer kommen vom privaten Internatsgymnasium Schloss Torgelow

 


 

Berlin [12.06.2007] Am Montag den 12.06.2007 um 21.30 Uhr stand es fest. Das Schülerteam des privaten Internatsgymnasiums Schloss Torgelow gewinnt mit seinem Businessplan den Regionalentscheid des Schüler Wettbewerbs business@school der Boston Consulting Group. Das Torgelower Siegerteam vertritt jetzt die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen beim Europafinale in München am 18. Juni 2007.
 
Das Projekt business@school wurde von der Boston Consulting Group ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schülern praxisorientiert Wirtschaftszusammenhänge näher zu bringen. Nach der Analyse von Groß- und Kleinunternehmen entwickeln die Schüler der Klassen 10 bis 13 eine eigene Geschäftsidee mit Businessplan, die von einer hochkarätig besetzten Jury aus Vertretern der Wirtschaft prämiert wird. Das Team von Schloss Torgelow in der Besetzung Daniel Hartmann, Georg Jordan, Marie Gräfin von Brockdorf, Julia Rothe und Nadine Rohloff hatte sich im Mai im schulinternen Wettbewerb der überzeugenden Geschäftsideen durchgesetzt und konnte sich auf Anhieb gegen sechs andere Schulen aus Sachsen, Brandenburg und Berlin durchsetzen.
 
Die Geschäftidee der Schüler tangiert ein gesellschaftlich kontrovers diskutiertes Thema: die Züchtung von Nerzen. Die Schüler wollen eine Nerzfarm gründen, die SAM GmbH, die auf der einen Seite die Nerze artgerecht versorgt und pflegt und eine Alternative für Pelzkäufer bietet. Ihr Ziel ist es, den bereits existierenden Nerzfarmen, die die Nerze unter grausamen Bedingungen halten, Konkurrenz zu machen und ein Gütesiegel zu entwickeln, das dem Kunden versichert: dieser Nerz wurde artgerecht gezüchtet.
 
Die in Berlin anwesende Jury mit 12 Mitgliedern, unter anderem bestehend aus Oliver Bortz, Vorsitzender des Vorstands der Berliner Bank, Dr. Levin Holle, Geschäftsführer der Boston Consulting Group, Dr. Frank Müller, Geschäftsführer der Glashütter Uhrenbetriebe und Michael Söhlke, Vorsitzender des Vorstandes der E.ON Edis AG honorierten den Mut der Torgelower Schüler, mit der Gründung einer Pelztierfarm, beim Regionalwettbewerb anzutreten.
 
Die Jury würdigte nicht nur die sichere und eloquente Präsentation des Teams, sondern auch die äußerst fundierten Geschäftszahlen. In anschließenden Gesprächen mit den Beratern der Boston Consulting Group und den anwesenden deutschen Topmanagern erhielten die Torgelower Schülerinnen und Schüler weitere Tipps. Bis Mittwoch dieser Woche werden sie noch Zeit haben, um diese in ihre Präsentation einzuarbeiten. Am Sonntag geht es dann nach München zum Finale, in dem 12 regionale Sieger gegeneinander antreten.