Teamprojektfahrt Golf: Schüler triumphieren beim „Ryder Cup“

Nach einem spannenden Kräftemessen mit der Jugendmannschaft des Golfclubs Mecklenburg-Strelitz in der Woche vor der Teamprojektfahrt ging es für das Golfprojekt wieder auf Reisen. Ziel war diesmal das Golfresort Semlin in der Nähe von Berlin. Und diese Wahl sollte sich als in jeder Beziehung gelungen erweisen. Tolle, anspruchsvolle Golfplätze einer 27-Loch-Anlage, ein schönes Hotel, leckeres Essen und ein spätsommerliches Wetter sorgten für eine prima Stimmung bei allen Teilnehmern.

12 Schüler und 6 Betreuer spielten in zwei Mannschaften nach dem Prinzip des Ryder Cups gegeneinander. Im Team „Blau“ standen, ergänzt durch einige Schüler, wie in den vergangenen Jahren alle Erwachsenen, was die Motivation im Team „Rot“ um die Kapitänin Inca Warmuth natürlich noch deutlich erhöhte. Man wollte den „Blauen“ wieder mal so richtig zeigen, wie man Golf spielt.

An den ersten drei Wettkampftagen gab es zunächst ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen beider Teams, denn keine Mannschaft konnte sich beim Kräftemessen in den klassischen Vierern entscheidend absetzen. Zwar lag Team „Rot“ vor den entscheidenden Einzeln am letzten Tag bereits in Führung, dennoch rechneten sich die „Blauen“ noch einiges aus und gingen mit großem Optimismus in die Einzel. Doch dieser Tag wurde zum totalen Triumph des reinen Schülerteams, denn Team „Blau“ konnte durch Lucy Wegner nur einen einzigen Siegpunkt für sich verbuchen. Alle anderen Matches gewannen die „Roten“ und sicherten sich damit am Ende hochverdient den „kleinen Ryder Cup“.

Die Teamprojektfahrt war auch in diesem Jahr ein durchaus hartes Trainingsprogramm. An 4 Tagen insgesamt 99 Löcher Golf zu spielen, war insbesondere für unsere Anfänger eine echte Herausforderung. Aber es hat sich gelohnt, denn am Ende konnte wohl jeder für sich kleinere oder größere Fortschritte in seinem Spiel erkennen. Der Teamgeist war großartig, alle haben sich für ihre Mannschaft wirklich eingesetzt. Alles in allem eine sehr schöne Tour, die unsere Golfer fit gemacht hat für die bevorstehenden Internatsmeisterschaften nach den Herbstferien.