7. Weihnachts-Kugelstoß-Meeting mit Weltklassebeteiligung

Am 16.12.2003 fand die 7. Auflage des nun schon traditionellen Weihnachts-Kugelstoß-Meetings auf Schloß Torgelow statt. Weltklasseathleten gaben sich die Ehre, gemeinsam mit Schülern und Gästen ihre Fähigkeiten zu demonstrieren. Zu den prominentesten Sportlern zählten die Weltmeisterin und Olympiasiegerin Astrid Kumbernuss und der gegenwärtig stärkste Kugelstoßer Deutschlands, Ralf Bartels.

 
 
 Astrid Kumbernuss


 Aus dem vollen Training heraus konnten die Weltklasseathleten Weiten um die 19,00 Meter erzielen, was zu dem gegenwärtigen Zeitpunkt nach Aussagen der Trainer einen sehr guten Leistungsstand bedeutet.
 
 Außerdem startete die Junioren-Elite Deutschlands vom Sportclub Neubrandenburg, unter anderem die 4. der letzten Junioren-Weltmeisterschaften in Kanada, Denise Hinrichs, und Marko Hübenbecker, die Olympiahoffnung für 2008 in Peking.
 Zu den Gästen zählten die Aktiven des Leichtathletikvereins Waren, die schon lange mit dem Privaten Internatsgymnasium zusammenarbeiten. 
 
 Keine Scheu vor großen Namen hatten auch zwei Schüler unserer Schule. Martin Marsch und Tomas Engels konnten mit sehr guten Weiten im Feld der Athleten gut mithalten und nahmen wie auch alle anderen Athleten den begehrten Weihnachtsmann entgegen.
 

Schulmeisterschaften im Hochsprung


 Nach zwei Jahren war es wieder soweit, die Hochspringer unserer Schule ermittelten am 16.12.2003 ihre Besten.
 Gewertet wurde der Wettbewerb in drei Kategorien, die absolute Siegerhöhe bei den Mädchen und bei den Jungen und außerdem wurde der oder die Springer/in mit der geringsten Differenz zwischen Körperhöhe und übersprungener Höhe gesucht.
 
 In einem spannenden Wettkampf bei sehr guter Zuschauerresonanz konnten sich dann doch die Favoriten durchsetzen.
 
 Bei den Mädchen gewann sehr sicher Teresa Weihs, die mit einer Höhe von 1,50m den von ihr gehaltenen Schulrekord einstellte.
 Bei den Jungen ging es etwas höher und die Leistungsdichte war größer. 
 
 Die Führung wechselte ständig zwischen Marc Praetner und Klaus Markefsky, beide Schüler der K1.
 
 Am Ende übersprang Marc 1,75m und sicherte sich so den zweiten Platz.
 
 Schulmeister 2003 wurde mit großartiger kämpferischer Leistung mit übersprungenen 1,78m Klaus Markefsky. Dies bedeutete gleichzeitig neue persönliche Bestleistung.
 
 An der Höhe von 1,80m scheiterte Klaus noch knapp, aber es gibt ja noch ein nächstes Jahr.
 
 Bei einer gemessenen Körpergröße von 1,79m gewann Klaus auch die 3. Kategorie, denn kein anderer Sportler konnte eine geringere Differenz erzielen. 
 
 Alle Teilnehmer waren der Meinung, dass man nicht wieder zwei Jahre vergehen lassen sollte, ehe es eine weitere Meisterschaft gibt.
 
 Deshalb wird es im Dezember 2004 wieder heißen: 
 „Schulmeister im Hochsprung gesucht!“
 
 3. Platz im Landeslaufwettbewerb der AOK und 
 des Landesverbandes der Leichtathletik

 
  

Wie schon im vergangenen Schuljahr stand der Sportunterricht im Herbst im Zeichen der Ausdauerläufe.
 
 Mit dem Ziel des Erreichens des Laufabzeichens und der Teilnahme am landesweiten Laufwettbewerb der AOK Mecklenburg-Vorpommern gingen die Schüler motiviert an die Bewältigung der unterschiedlichen Laufstrecken.
 
 Es fiel vielen zwar nicht leicht, aber umso glücklicher waren alle, die die 30 Minuten durchgehalten hatten und damit das Laufabzeichen in Silber errangen.
 
 Für einige ging es aber noch weiter, sie wagten sich an die 60 Minuten.
 
 Dieser Lauf wurde in Form eine Seeumrundung mit Unterstützung von Herrn Peters durchgeführt. 8 Schüler der K2 konnten so das Laufabzeichen in Gold in Empfang nehmen.
 
 Im Landeswettbewerb konnte unsere Schule nach einem vierten Platz im vergangenen Jahr nun den sehr guten dritten Platz belegen und wurde dafür am letzten Schultag des Jahres 2003 offiziell durch die Verantwortliche des Landesverbandes, Frau Mirow, mit einem Sachpreis und einer Urkunde geehrt. Über 9000 Schüler des Landes nahmen an diesem Wettbewerb teil.
 
 Für das nächste Jahr sollte die Verteidigung des dritten Platzes unser großes Ziel sein.