"Schenke eine Ziege"

Steffen Bütow (links) überreicht Robert Wunderlich den Schloss Torgelow Vorbild Award

 

„Schenke eine Ziege“, das hört sich komisch an. Als ich reinkam und Herr Bütow Herrn Wunderlich begrüßte, wusste ich nicht wirklich, was hier passierte. Erst als er begann, „Schenke eine Ziege“ zu erklären, wurde mir klar, dass es ein Hilfsprojekt für Uganda ist. Uganda liegt in Afrika. Er erzählte uns, wie es in Uganda ist und welche Probleme die Menschen dort haben. Er sagte, dass Menschen in Uganda eine deutlich geringere Lebenserwartung als wir in Deutschland haben. Die wichtigste Frucht in Uganda ist die Banane. Sie wächst in riesigen Plantagen. Ich war beeindruckt, wie die Kinder mit ihren Familien dort leben. Wir haben ein Haus mit fließend Wasser und es ist immer warm, wenn wir es nur wollen. Wir müssen nicht jeden Tag Wasser von der nächstgelegenen kilometerweit entfernten Wasserstelle schleppen. In Uganda ist das meist so. Das Hilfsprojekt „Schenke eine Ziege“ setzt sich für die Menschen in Uganda ein. Es möchte die Lebensqualität der Menschen vor Ort verändern und verbessern. Neben der Ziegenhaltung, Aufklärung, dem Brunnenbau, dem Schulenbau etc. unterstützt das Projekt, wo es nur kann. Am Ende zeigte Herr Wunderlich uns einen sehr interessanten Film über die abgeschlossenen und auch noch laufenden Projekte. Jeder Ugander hatte ein Lächeln im Gesicht, als sie die ersten Ziegen bekamen. Die Kinder waren glücklich in der Schule und die Brunnen waren in Arbeit.

Schön, dass es Menschen gibt, die anderen Menschen so sehr helfen.

David Tack,
Klasse 5