Klettern, Canyoning, Rafting

Die 7. Klassen eroberten die Ötztaler Alpen

Trotz der langen Anreise mit der Bahn waren am ersten Klettertag alle gespannt auf ein großes Abenteuer: Wir wurden mit  Klettergurten und Helmen ausgestattet und los ging es zur ersten Klettertour zum Stuibenfall. Der Stuibenfall ist Tirols größter und mächtigster Wasserfall. Bei strahlendem Sonnenschein erklommen wir die Felsen und waren überwältigt vom wunderbaren Ausblick auf die Gipfel und Gletscher der umliegenden Bergwelt. Als Abschluss überquerten wir auf einer Hängebrücke sogar den Wasserfall!

Genauso atemberaubend ging es an den nächsten Tagen weiter:

Auf dem Programm standen eine Fahrt mit dem Alpin-Coaster, weitere Klettertouren in immer anspruchvollerem Gelände, das Canyoning, bei dem wir uns trauten, waghalsige Abseil- und Rutschaktionen durch und an einem Wasserfall zu machen, und eine Rafting-Tour auf dem Inn, wo sogar die Lehrerinnen und Mentoren mit uns im 6 Grad kalten Wasser baden gingen. Da wurde gejuchzt und gelacht. Herrlich!

Toll hat uns auch die Unterkunft gefallen. Da wurden wir von netten Betreuern jeden Abend bekocht. Und nach unseren Touren konnten wir nachmittags mit den Ponys auf der Weide herumtollen und Fußball spielen.

Rückblickend können wir sagen: Es war eine aufregende Reise, bei der wir zu einem tollen Team geworden sind.