Teamprojektfahrt Modedesign nach Barcelona

Das Teamprojekt Mode Design startete am Samstag, 18.09.2010 um 3:00 Uhr morgens von Torgelow zur Projektfahrt nach Barcelona. 16 Mädchen, Frau Winkelmann, Frau Henning und Frau Boddin machten sich gemeinsam auf den Weg. Nach langer Anreise kamen wir am Samstag gegen Mittag in unseren Wohnungen an. Sie lagen direkt im Zentrum, in einer Seitenstraße der berühmten Ramblas. Den Rest des Tages verbrachten wir damit, die Stadt zu erkunden und Lebensmittel einzukaufen, denn wir mussten uns ja selbst versorgen. Jeden Tag bereiteten wir abwechselnd unser Abendessen zu. 

Am Sonntagvormittag besuchten wir das 3D-, Keramik- und Architekturmuseum. Am Nachmittag sahen wir uns die riesige Ausstellung im Picasso Museum an. Den Rest des Tages über erholten wir uns von der anstrengenden Reise. Am Montag fuhren wir in den von Gaudi angelegten Parc Güell. Alle waren beeindruckt und machten Fotos von den einmaligen Kunstwerken, Mosaiken und Pflanzen.

Das Teamprojekt Mode Design startete am Samstag, 18.09.2010 um 3:00 Uhr morgens von Torgelow zur Projektfahrt nach Barcelona. 16 Mädchen, Frau Winkelmann, Frau Henning und Frau Boddin machten sich gemeinsam auf den Weg. Nach langer Anreise kamen wir am Samstag gegen Mittag in unseren Wohnungen an. Sie lagen direkt im Zentrum, in einer Seitenstraße der berühmten Ramblas. Den Rest des Tages verbrachten wir damit, die Stadt zu erkunden und Lebensmittel einzukaufen, denn wir mussten uns ja selbst versorgen. Jeden Tag bereiteten wir abwechselnd unser Abendessen zu.

Am Sonntagvormittag besuchten wir das 3D-, Keramik- und Architekturmuseum. Am Nachmittag sahen wir uns die riesige Ausstellung im Picasso Museum an. Den Rest des Tages über erholten wir uns von der anstrengenden Reise. Am Montag fuhren wir in den von Gaudi angelegten Parc Güell. Alle waren beeindruckt und machten Fotos von den einmaligen Kunstwerken, Mosaiken und Pflanzen.

Die Abende gestalteten wir unterhaltsam mit Spaziergängen auf den Ramblas, Eisessen und Singen am Hafen.

Am Mittwoch besuchten wir in die Sagrada Familia, eine riesige, von Antonio Gaudi entworfene Kirche, an der seit mehr als 100 Jahren gebaut wird. Einige trauten sich sogar auf die hohen Türme der Kirche. Ihnen bot sich ein sensationeller Ausblick und ein Irrgarten von Wendeltreppen.

Am Donnerstag begann unser Tag erst später. Wir konnten ausschlafen und uns die Zeit selbst einteilen. Am Abend gingen wir Tapas essen und sahen uns die großartigen Wasserspiele an. Wir machten Fotos, sangen, wie jeden Abend, und hatten Spaß. Doch der Höhepunkt des Abends war das größte Straßenfest Barcelonas, die „Fiesta de la Mercé“, direkt vor unserer Haustür. Alle hatten gute Laune, tanzten durch die Straßen und die Stimmung war südländisch ausgelassen.