Tradition und Neues auf Schloss Torgelow

 

 

 
 Am Freitagnachmittag huschten viele Mädchen und Jungen mit Notenblättern und Instrumenten über das Schulgelände: die "Probenwut" war ausgebrochen. Vor Aufregung zitterten Manchem schon jetzt die Hände bei den ersten Takten: " Wie soll das denn morgen bloß werden?", hörte man so oft von den Konzertgestaltern des nächsten Abends. Mit diesem musikalischen Auftritt wollen sich die Jugendlichen bei ihren Eltern dafür bedanken, dass sie ihnen die Ausbildung auf Schloss Torgelow ermöglichen. Samstag war es also dann soweit: alljährlich Ende November reisen die Eltern der Internatsschüler von Schloss Torgelow zum 1. Elternsprechtag des Schuljahres an. 
 
 Intensive Gespräche über die Entwicklung jedes einzelnen Sprößlings der Gemeinschaft bestimmten an diesem Tag das Geschehen auf dem Campus. Alle pädagogischen Mitarbeiter nahmen sich Zeit für jeden Einzelnen, erteilten Auskunft und Tipps über und für die Entwicklung des ihnen anvertrauten Kindes. Dabei herrschte eine sehr souverän, angenehme Stimmung, erweckten alle Seiten den Eindruck von engagiertem Bildungs-und Erziehungswillen.


 
  

Der Abiturjahrgang versüßte das Ambiente mit Waffeln und 
 Glühwein, Bratwurst und Pralinen und bot auch einen Car-Wash-Service an, so dass viele Eltern abends mit frisch geputzten Autos vom Hof fahren konnten. Dass der Abschied erst spät in der Dunkelheit geschah, lag an dem fast zweistündigen Konzert der Musikschüler von Schloss Torgelow. Der Beifall wollte nicht enden und in diesem Jahr kamen die Akteure auf die Idee, ihre Eltern wiederum um eine Spende zu bitten. Der Gesamtbetrag von 261,- Euro wurde am Ende Herrn Günter Hoffmann, dem Leiter der "Warener Tafel" übergeben, um auch denen zu helfen, die in anderen Verhältnissen leben müssen
 
 Beim anschließenden festlichen Essen der Schülerinnen und Schüler bereitete das Küchenteam ein dreigängiges Menue, das für die Mühen des Tages mehr als entschädigte.


 Der Sonntag gehörte der angestrengten Teamprojektarbeit und der Vorbereitung auf die anstehende Schulwoche. Auch Bewerbungsgespräche mit neuen Schulkandidaten wurden geführt und am Abend entspannte die Gemeinschaft bei verschiedenen Spielrunden auf den einzelnen Stockwerken.

 Ein höhepunktreiches Wochenende liegt hinter den Schlossbewohnern, das alle um viele Erfahrungen reicher werden ließ.