Shakespeare as you like it and much more

Oxford

Romeo und Julia in Klasse 8 - zu früh? Ganz und gar nicht, wie wir eindrucksvoll bewiesen. Mit Elan lernten wir die erste Szene des Originals im Unterricht sogar auswendig, um sie auf der Klassenfahrt nach Stratford upon Avon vom 25. September bis 2. Oktober 2009 auf einem Theaterworkshop mit einer professionellen Schauspielerin einzustudieren.
 
Wir besichtigten das Geburtshaus William Shakespeares und Mary Arden’s House, wo ein Falkner die Künste seines Bussards vorführte. Viele von uns waren mutig genug und streiften sich den Falknerhandschuh über, damit der Vogel auf der Hand landete. Einige probierten sogar, den Bussard wieder vom Arm starten zu lassen – zugegebenermaßen mit wechselndem Erfolg. Zum Glück konnte der Vogel aber fliegen!

Begeisterung löste der gruselige Kerker im Warwick Castle aus. Wann darf man schon einmal erleben, dass die eigene Lehrerin als Hexe verurteilt wird? Zufällig trafen wir dort schon die Schüler der 9a, die zur Zeit einen Term an unserer Partnerschule Kingham Hill verbringen. Ein paar Tage später sahen wir sie wieder in ihrer Schule - leider ausnahmsweise ohne Schuluniform an diesem Tag. Sie zeigten uns, wo wir in einem Jahr ebenfalls ganze drei Monate leben und lernen werden. Danach durften wir den Kletterparcours der Schule ausprobieren oder ein paar Bahnen im schuleigenen Schwimmbad ziehen und Wasserball spielen.

Die nächste Station unserer erlebnisreichen Reise war Oxford, wo wir in den eindrucksvollen Colleges der Universität sogar einige Drehorte der Harry Potter Filme erkannten. Den letzten Tag vor der Heimreise verbrachten wir in Canterbury. Nach diesen vielen Eindrücken kam uns die Busfahrt nach Hause gar nicht mehr so lang vor.

Mary Arden's House
Kingham Hill School Kletterareal