Dorothea Seitz verteidigt Titel bei der Gedächtnis-WM in London

Vom 12.-14. November 2009 fand in London die diesjährige Weltmeisterschaft im Gedächtnissport statt. Insgesamt 64 Jugendliche und Erwachsene aus über 20 Ländern traten gemeinsam an, um die besten Gedächtnisse der Welt zu ermitteln.

Ebenfalls unter den Teilnehmern befand sich die 17jährige Schülerin Dorothea Seitz vom Mecklenburger Internat Schloss Torgelow, um als amtierende Juniorenweltmeisterin ihren Titel in diesem Jahr erstmals zu verteidigen. Bereits im August dieses Jahres gewann Dorothea erneut die deutsche Juniorenmeisterschaft in Hamburg.
 
Während der Weltmeisterschaft gelang es Dorothea u.a. drei neue Junioren-Weltrekorde aufzustellen. So merkte sie sich in 15 Minuten die korrekten Vor- und Nachnamen von 75 unbekannten Personen, prägte sich 244 unbekannte Wörter in 15 Minuten ein bzw. memorierte 214 vollkommen abstrakte Bilder. Nach einem spannenden Zehnkampf reichten ihr diese Leistungen, um souverän den Titel der Junioren-Gedächtnisweltmeisterin mit 923 Punkten Vorsprung nach Deutschland zu tragen.

Neuer Weltmeister bei den Erwachsenen wurde Ben Pridmore (UK), der sich damit zum dritten Mal nach 2008 und 2003 den Titel sichern konnte.