Die Zeitung „Die Welt“ hat am 12.11.2016 eine Checkliste veröffentlicht, die Eltern und Schülern helfen soll, das richtige Internat zu finden:

Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung!

„Checkliste für das Wunsch-Internat“:

Wer sein Kind in ein Internat schicken will, der sollte sich die Einrichtung mit ihm gemeinsam vorher genau ansehen. Bei der Entscheidung für oder gegen ein Haus können diese Fragen helfen.

1. Will das Kind ins Internat?

Auf Schloss Torgelow ist der Wunsch der Schülerin/ des Schülers mitentscheidend für den Besuch unseres Internatsgymnasiums. Im Aufnahmegespräch spüren wir schnell, ob die Kinder und Jugendlichen dem Gedanken, ein Internat zu besuchen, positiv gegenüberstehen.

Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass oft die Kinder ihre Eltern im Vorfeld überzeugen, sich Schloss Torgelow anzuschauen, weil sie sich bereits im Fernsehen oder im Internet über uns informiert haben. Sie möchten in Klassen mit 12 Schülerinnen und Schülern intensiv gefordert und gefördert werden, Freunde fürs Leben finden und mithilfe des umfangreichen Projektprogramms (über 70 außerschulische Angebote jede Woche) ihre Freizeit sinnvoll gestalten. Es ist expliziter Wunsch der Kinder, Schloss Torgelow zu besuchen, was uns sehr freut.

Nach dem Aufnahmegespräch können sich die Kinder und Eltern alle Bereiche im Internat anschauen, um auch einen visuellen Eindruck unseres Internatsgymnasiums zu erhalten. Oft werden sie dabei von einer Schülerin/einem Schüler geführt, die/der schon Schloss Torgelow besucht. Die Kinder und Jugendlichen kommen dabei ins Gespräch und sind begeistert.

2. Für wie viele Schuljahre soll es ins Internat gehen?

Schloss Torgelow nimmt Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse aus allen Bundesländern und aus dem Ausland auf. Die Erfahrung zeigt, dass Unterschiede im behandelten Unterrichtsstoff im Rahmen der kleinen Klasse oder durch individuelle Zusatzförderung schnell ausgeglichen werden können. Um optimale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wechsel in die Kursstufe zu schaffen, empfehlen wir einen frühzeitigen Wechsel nach Torgelow. Eine Aufnahme ist aber auch in die Eingangsklasse der Oberstufe möglich.

Unsere Erfahrung ist, dass ein früher Einstieg ins Internat Kindern sehr leicht fällt. Sie finden schnell Freunde und können die vielen Freizeitangebote intensiv nutzen. Mit dem „Haus der Zukunft“, ein Haus für „die Kleinen“, haben wir für sie einen altersgerechten Lebensraum geschaffen, der ihnen viel Spiel und Spaß bietet und wo sie sich gut aufgehoben fühlen

3. Was soll es dort vor allem lernen?

In Schule und Internat lernen unsere Schülerinnen und Schüler systematisches Arbeiten, lösungsorientiertes Denken, Teamfähigkeit und Selbstständigkeit – Eigenschaften, die die Grundlage für ein erfolgreiches Studium oder eine solide Berufsausbildung sind.

Neben den schulischen Qualifikationen ist es uns ein wichtiges Anliegen, jungen Menschen ein solides Wertesystem zu vermitteln, mit dem sie ihr Leben aus eigener Kraft meistern können. Die Bereitschaft, gute Leistungen zu zeigen, ist auf Schloss Torgelow ebenso wichtig wie das soziale Engagement für andere.

4. Wie oft darf es nach Hause?

Die Schülerinnen und Schülern können grundsätzlich an den Wochenenden nach Hause fahren oder im Internat bleiben. Die Entscheidung treffen die Schüler gemeinsam mit ihren Eltern. An sechs Wochenenden im Schuljahr bleiben alle Schülerinnen und Schüler im Internat, um gemeinsam besondere Highlights zu erleben.

Wer nach Hause fahren möchte, kann mit dem Schlossbus am Freitag nach Berlin oder Hamburg gebracht und am Sonntagabend dort wieder abgeholt werden. Selbst Schüler aus Süddeutschland können so bequem nach Hause fahren. Kontakte zur Familie und zu den Freunden lassen sich trotz des Internatsbesuchs gut aufrechterhalten.

Viele Schülerinnen und Schüler nutzen die Ruhe des Wochenendes aber auch, um in Torgelow zu bleiben. Ihnen bieten Lehrer und Mentoren ein abwechslungsreiches Wochenendangebot. Kino, Kanuausflüge, Fahrradtouren, Kulturveranstaltungen, Sportaktivitäten ... alles, was Spaß macht, steht auf dem Programm. Geschwister und Freunde sind nach Rücksprache herzlich eingeladen, das Wochenende in Torgelow zu verbringen.

5. Wie viele Schüler der Schule wohnen im Internat?

Auf Schloss Torgelow wohnen von insgesamt 248 Schülerinnen und Schülern 220 im Internat.

6. Gibt es eine für das Kind altersgerechte Tagesplanung?

Bei uns gibt es für die jeweiligen Altersgruppen einen angepassten Tagesplan:

Die unteren Klassenstufen (Klasse 5-8) haben in der Regel jeden Tag am Vormittag Unterricht. Am Nachmittag erledigen sie in einer beaufsichtigten Studierzeit im Klassenverband ihre Hausaufgaben. Hier wird viel Wert darauf gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Hausaufgaben tiefgründig, ordentlich und systematisch bearbeiten.

In den freien Zeiten können die Schüler aus den Freizeitangeboten auswählen , die Zeit mit Freunden verbringen oder die vielen Sportmöglichkeiten nutzen.

Die Mittel- und Oberstufe (Klasse 9-K2) hat neben dem Vormittagsunterricht in der Regel auch noch an zwei Nachmittagen in der Woche Unterricht. Die besten Schüler haben die Möglichkeit, selbständig und eigenverantwortlich auf dem Zimmer zu arbeiten, für die anderen bieten wir eine betreute Hausaufgabenzeit am frühen Abend an. Auch sie können in ihrer freien Zeit aus dem umfangreichen Projektangebot wählen, die Sportanlagen nutzen oder gemeinsam mit Freunden „chillen“.

7. Wie viele Freizeitangebote gibt es in der Einrichtung und welche davon sind verpflichtend?

Wöchentlich bieten wir auf Schloss Torgelow am Nachmittag und Abend mehr als 70 außerschulische Projekte an, die unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, ihre individuellen Neigungen und Begabungen zu entdecken. Je nach Klassenstufe müssen unsere Schülerinnen und Schüler zwei bis drei Projekte verpflichtend belegen. In der Regel wählen unsere Schüler mehr Projekte, als sie belegen müssten.

Bei der individuellen Wahl der Projekte legen wir Wert auf eine Kombination aus Sport- und Kreativ/Sozial- oder Technikprojekten. Bei der Abiturstufe gibt es eine geringere Projektverpflichtung.

Weitere Informationen hier.

8. Welche Ansprechpartner hat das Kind in Schule und Unterkunft, vor allem wenn es Sorgen hat?

Im Internat:

Auf Schloss Torgelow haben Jüngere und Ältere, Mädchen und Jungen eigene Wohnbereiche: die Mentorate. In der Regel teilen sich zwei Schülerinnen oder Schüler ein gemütlich möbliertes Zimmer.

Jedes Mentorat wird von zwei pädagogisch ausgebildeten Mentorinnen oder Mentoren rund um die Uhr betreut. Sie sind Tag und Nacht für die Kinder und Jugendlichen da, helfen bei Problemen, achten auf Ordnung und Benehmen, spenden Zuwendung und Rat.

Unsere Mentorinnen und Mentoren haben in der Regel eine eigene Familie und können neben ihrer fachlichen Ausbildung auch auf die eigenen Erfahrungen bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen zurückgreifen.

Ein von den Schülerinnen und Schülern gewählter Vertrauensmentor steht ebenfalls allen Schülern zu Seite.

Neben den Mentoren gibt es viele weitere Ansprechpartner: der Internatsleiter, die Projektleiter, die Verwaltung, die Mentoratssprecher, das Schülerparlament, ältere Schülerinnen und Schüler, natürlich auch die eigenen Freundinnen und Freunde, u.v.a..

In der Schule:

Neben der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer kümmern sich alle Fachlehrer intensiv um ihre Schüler. Weitere Ansprechpartner sind: die Schulleiterin, die Vertrauenslehrer, die Paten, die Verwaltung, die Klassenkameraden, ältere Schüler, die Studierzeitaufsicht u.v.a..

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Internat verfügen über eine pädagogische Ausbildung, werden von der Trägerfamilie Lehmann persönlich ausgewählt und auf die Grundsätze eines klaren Erziehungsstils verpflichtet. So bietet Schloss Torgelow die Gewähr dafür, dass die Kinder und Jugendlichen stets in guten Händen sind.

Selbstverständlich steht auch das Leitungsteam den Schülerinnen und Schülern zur Seite. Unsere Türen sind immer offen und wir nehmen uns gerne die Zeit, sie zu unterstützen und ihnen zu helfen.

9. Welche Schutzmechanismen gibt es, um Missbrauch, Gewalt oder Mobbing vorzubeugen?

Schloss Torgelow ist ein Internat in Familienträgerschaft. Familie Lehmann, die in 3. Generation das Kurpfalz Internat und das Internat Schloss Torgelow leitet, legt großen Wert auf eine werteorientierte Erziehung.

Auf Schloss Torgelow betreuen immer zwei Erwachsene einen Wohnbereich, damit die Schülerinnen und Schüler verschiedene Ansprechpartner haben, wenn sie Unterstützung brauchen.

Des Weiteren gehen wir sehr transparent mit den Regeln von Schloss Torgelow um, die das Leben unserer Internatsgemeinschaft prägen. Bei Verstößen gegen die Regeln wissen alle, dass sie auch die Konsequenzen dafür tragen müssen. Wir legen Wert darauf, unsere Schülerinnen und Schüler zu sozial verantwortlichen Menschen zu erziehen. Sie sollen lernen, dass es wichtig ist, sich für andere zu engagieren, hilfsbereit zu sein und sozial verantwortlich zu handeln.

Des Weiteren erziehen wir unsere Schülerinnen und Schüler zu selbstbewussten Persönlichkeiten. Sie wissen, dass wir ein verlässlicher Partner an ihrer Seite sind und sie mit uns über alles sprechen können.

10. Wie viele Schüler kommen aus dem Ausland?

12 Schülerinnen und Schüler kommen aus dem Ausland und besuchen Schloss Torgelow. (Schuljahr 2015/2016)

11. Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten unterscheiden sich nach Klassenstufen. Nähere Informationen finden Sie hier.

12. Welche Zusatzkosten entstehen, zum Beispiel durch Reisen?

Grundsätzlich sind in den Schul- und Internatsgebühren alle Kosten für den Schulunterricht, die Unterbringung und die meisten außerschulischen Angebote enthalten.

Zusätzliche Kosten entstehen durch den Kauf der Schulbücher am Anfang des Schuljahres. Nach individuellem Verbrauch werden abgerechnet: Ausflüge, Klassenfahrten und besondere Projekte (z.B. Golf, Reiten, Musikunterricht).

13. Kann man ein Stipendium beantragen?

Der Besuch Schloss Torgelows wird von der Gesellschaft zur Förderung begabter Schülerinnen und Schüler e. V. in Heidelberg durch ein Teilstipendium unterstützt.

Das Volkhard Brox Stipendium beträgt in der Regel 6.000,00 € im Jahr. Es werden auch höhere Stipendien gewährt. Der Betrag wird vom Schul- und Internatskostenbeitrag in Abzug gebracht.

Für das Stipendium können sich Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klasse des Gymnasiums bewerben, die die Aufnahmevoraussetzungen am privaten Internatsgymnasium Schloss Torgelow erfüllen.

Sie sollten

  • bereit sein, sich in die Internatsgemeinschaft einzubringen,
  • soziale, musische oder sportliche Interessen haben und
  • gute schulische Leistungen nachweisen.

Das Stipendium wird grundsätzlich bis zum Abitur gewährt, soweit die Förderungsvoraussetzungen vorliegen.

Des Weiteren ist der Besuch von Schloss Torgelow durch eine staatliche Förderung möglich, wenn besonderer Förderbedarf (zum Beispiel durch eine diagnostizierte Hochbegabung) festgestellt worden ist.

Fragen, die die Zeitung „Die Welt“ nicht stellt, wir aber für wichtig halten:

14. Wie viele Schüler sind höchstens in der Klasse?

Schloss Torgelow hat kleine Klassen mit höchstens 12 Schülerinnen und Schülern. Hier erhalten Schülerinnen und Schüler eine leistungsorientierte Förderung, erwerben nach nur 12 Schuljahren ein Abitur auf hohem Niveau, sammeln Erfahrungen im Ausland, engagieren sich im Team und finden Freunde fürs Leben.

15. Besuchen die Schülerinnen und Schüler des Internats eine eigene Schule?

Torgelower Schülerinnen besuchen das private staatlich anerkannte Gymnasium im Haus und können dort das staatlich voll anerkannte Abitur erwerben.

16. Ist es richtig, sein Kind schon in der Unterstufe auf ein Internat zu schicken?

Die Antwort auf diese Frage ist nicht pauschal möglich, da es hier sehr stark auf das Internat und die Entwicklung des Kindes ankommt. Ein Internatsbesuch kann schon ab der 5. Klasse eine gute Lösung sein, wenn das Internat das richtige Lern- und Lebensumfeld bietet und die Altersstruktur im Internat nicht von Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe dominiert wird. Sie sollten daher immer fragen, wie viele Schüler im Alter Ihres Kindes im Internat leben. In vielen Internaten dominieren Tagesschüler die Unterstufenklassen.

Schloss Torgelow bietet Schülerinnen und Schülern ab der 5. Klasse optimale Lern- und Lebensbedingungen. Im Haus der Zukunft haben sie die Möglichkeit, langsam erwachsen zu werden. Hier finden sie ein altersgerechtes Umfeld mit einer Rutsche aus dem dritten Stock, einem Spielplatz, einem Toberaum, Spielzimmern, einem eigenen Kino und einem Raum zum Üben des Musikinstruments.

Betreut werden die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe von vier Mentorinnen und Mentoren und sechs Schülerassistentinnen und –assistenten der Oberstufe, die als große Schwestern und Brüder mit im Haus wohnen.

17. Wie erfolgreich sind die Schülerinnen und Schüler des Internats in der Schule?

Schloss Torgelow ist stolz auf seine Abiturientinnen und Abiturienten, die stets zu den besten des Landes gehören. Der Abiturschnitt des Jahres 2016 lag bei 1,9. Weitere Informationen zu den erfolgreichen Abiturjahrgängen der vergangenen Jahre finden Sie hier.

18. Ist ein Auslandsaufenthalt in den Schulbesuch integriert?

In der neunten Klasse verbringen alle Torgelower Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres Projekts „European Classroom” ein Drittel des Schuljahres in England. Sie besuchen dort als reguläre Internatsschüler die Kingham Hill School nahe Oxford. So verbessern sie ihre schriftlichen und mündlichen Fähigkeiten in der englischen Sprache und lernen das Leben an einer englischen Internatsschule kennen.

19. Bietet das Internat eine qualifizierte Vorbereitung zum Erwerb internationaler Sprachzertifikate?

Der Erwerb des Cambridge Advanced Certificates (CAE), das als Sprachnachweis weltweit anerkannt ist, gehört zum Curriculum der Kursstufe. Schloss Torgelow ist ein zertifiziertes Testzentrum der Cambridge University. Schülerinnen und Schüler können im Haus die Prüfungen für die Cambridge-ESOL-Zertifikate FCE, CAE und CPE ablegen. Das DELF-Zertifikat für Französisch und das DELE-Zertifikat für Spanisch werden zusätzlich angeboten.

20. Wie unterstützt das Internat die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Karriereplanung?

Regelmäßige Career Days auf Schloss Torgelow bieten privaten und öffentlichen Hochschulen ein Podium, um sich und ihre Studiengänge vorzustellen. So können unsere Schülerinnen und Schüler frühzeitig entscheiden, welche Wahl für sie die geeignete ist. Zusätzliche Workshops oder wöchentlich stattfindende Abiturprojekte bieten unseren Oberstufenschülern die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen in BWL, Jura, Gedächtnistechniken, Biologie oder Rhetorik zu erwerben. Zudem arbeitet das Internat mit einem Beratungsinstitut zusammen, das hilft den richtigen Weg für die Zukunft zu finden.

21. Wie strukturiert das Internat die Feedbackprozesse?

Schloss Torgelow bietet eine Online-Plattform, die Schülern, Eltern und Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, Informationen auszutauschen. Hier können Eltern jederzeit Informationen über den Unterrichtsstoff, anstehende Klassenarbeiten, Hausaufgaben oder Vorträge, Informationen über gewählte Freizeitprojekte oder Abwesenheiten erhalten.

Besonders wichtig ist uns die Transparenz der Noten für Eltern und Schüler. Unsere Schülerinnen und Schüler werden daher in jedem Fach viermal im Jahr schriftlich beurteilt. Torgelower Lehrerinnen und Lehrer erteilen nicht nur Noten, sondern würdigen in einer verbalen Beurteilung die erzielten Fortschritte und zeigen Verbesserungspotenziale auf. Die Beurteilungen können online abgerufen werden.

Zwei Elternsprechtage im November und im Mai bieten zudem die Möglichkeit, Lehrer kennenzulernen und in persönlichen Terminen mit diesen zu sprechen.

22. Gibt es die Möglichkeit, das Internat kennenzulernen?

Sie sind herzlich eingeladen, Schloss Torgelow persönlich zu besuchen. Vereinbaren Sie Ihr persönliches Beratungsgespräch mit einem Mitglied unseres Leitungsteams. Im Rahmen Ihres Besuchs erhalten Sie auch eine Führung durch Schule und Internat. An unseren Informationstagen werden die Führungen von unseren Schülerinnen und Schülern übernommen. Termine finden Sie hier.

Unsere Elternberaterin, Frau Christa Groß, steht Ihnen zur Vereinbarung Ihres persönlichen Beratungstermins am Infotag oder auch unter der Woche zur Verfügung.

 

Ihr Kontakt

Christa Groß, Elternberaterin

Telefon:03991/1319679
Fax: 03991 / 624-211
E-Mail:ch.gross©schlosstorgelow.de